Der Winter kann einen eiskalt erwischen. Man kann nie wissen, mit welchen Situationen man zu rechnen hat. Planen Sie deshalb Ihre Fahrt mit der Winter-Checkliste sorgfältig.

1

Bevor es losgeht, verschaffen Sie sich einen Überblick über die Route und eventuelle Alternativen. Rechnen Sie mehr Zeit ein, als Ihnen digitale Routenrechner vorgeben.
2

Informieren Sie sich über regionale Wetter- und aktuelle Verkehrssituationen! Tipp: Halten Sie sich an Hauptstrassen, da diese am ehesten geräumt sind.
3

Befreien Sie Ihr Fahrzeug vor der Fahrt komplett vom Schnee, einschliesslich Seitenfenster, Spiegel, Scheinwerfer, Dach und Heck. Wer das nicht tut, riskiert eine empfindliche Busse.
4

Füllen Sie den Behälter der Scheibenwaschanlage mit einem Frostschutzmittel auf. Stellen Sie zudem sicher, dass die Windschutzscheibe nicht von innen beschlägt.
5

Starten Sie Ihre Fahrt mit einem vollen Tank. Ausser, Sie haben ein Diesel-Fahrzeug und Ihr Ziel sind die Berge. Dann empfiehlt sich, nur so viel Diesel zu tanken, wie die Fahrt dorthin verbraucht, um am Zielort sogenannten “Alpin-Diesel” zu tanken.
6

Die Sonnenbrille sollte stets griffbereit sein, um nicht vom Schnee oder der tief stehenden Wintersonne geblendet zu werden.
7

Sorgen Sie dafür, dass der Akku Ihres Smartphones aufgeladen ist. Speichern Sie sich die Rufnummer des Pannendienstes ein.
8

Für den Fall einer Panne ist es auch immer ratsam, ein Notfallpaket im Kofferraum zu haben, das Lebensmittel, Getränke, eine Taschenlampe und Wechselkleidung enthält. Nicht fehlen dürfen eine Warnjacke, ein Warndreieck und ein Erste-Hilfe-Koffer.
9

Erkundigen Sie sich, ob die Fahrt zum Zielort ein Schneeketten-Obligatorium vorsieht. Dann müssen Sie passende und zugelassene Schneeketten dabei haben. Aber auch wenn keine Pflicht besteht, werden Sie froh sein, welche dabei zu haben, wenn das Fahrzeug festgefahren ist.
10

Wenn Sie einsteigen, ziehen Sie die dicken Jacken aus und trocknen Sie die Schuhe so gut wie möglich, um nicht von den Pedalen zu rutschen.